Anlagenmechaniker/-in für SHK

Freie Ausbildungsstellen finden Sie hier!

Zugangsvoraussetzung:

Nach dem Berufsbildungsgesetz ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben.

Bewerberprofil:

Rechenfertigkeit, Beobachtungsgenauigkeit, räumliches Vorstellungsvermögen (z.B. Lesen und Umsetzen von Bauzeichnungen der Auftraggeber)

Ausbildungsdauer:

3 ½ Jahre

Aufgaben und Tätigkeiten:

Sie montieren Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlagen sowie Sanitäreinrichtungen. Anhand von Arbeitsanweisungen und technischen Unterlagen planen Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ihre Arbeitsschritte. Sie installieren Wasser- und Luftversorgungssysteme, bauen Badewannen, Duschkabinen und sonstige Sanitäranlagen ein und schließen diese an. Sie montieren Heizungssysteme, stellen Heizkessel auf und nehmen sie in Betrieb. Bei ihren Tätigkeiten bearbeiten sie Rohre, Bleche und Profile aus Metall oder Kunststoff mit Maschinen oder manuell. Vor allem bei der Inbetriebnahme von Heizungsanlagen richten sie elektrische Baugruppen und Komponenten für Steuerungs- und Regelungsvorgänge ein. Sie achten auf optimale Einstellwerte, um eine angemessene Wärmeleistung bei möglichst geringem Brennstoffverbrauch zu erreichen. Auch planen und installieren sie Solaranlagen zur Brauchwassererwärmung und binden sie in bestehende Anlagen ein. Nach der Montage prüfen sie, ob die Anlagen einwandfrei funktionieren. Sie beraten Kunden und weisen sie in die Bedienung der Geräte bzw. Systeme ein. Darüber hinaus warten sie Anlagen und Systeme und setzen sie instand.

Ausbildungsort:

Die Ausbildung findet im Betrieb und in der Berufsschule statt.

Überwiegend absolvieren Auszubildende ihre Ausbildung in Installationsbetrieben der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Meist sind sie in Werkstätten und Werkhallen und bei Montagearbeiten auf Baustellen tätig, zum Teil auch im Freien. Typische Einsatzgebiete sind Wohn- und Geschäftsgebäude, Betriebsgebäude, Funktionsgebäude und -anlagen, Infrastruktur- sowie auch Industrieanlagen, wo sie versorgungstechnische Anlagen und Systeme installieren, warten und instand halten.

Beschulung:

Berufsbildende Schule in Duderstadt oder Berufsbildende Schulen II in Göttingen (Teilzeitunterricht).

Empfohlene Ausbildungsvergütungen:

  • 1. Ausbildungsjahr: ca. € 710,--
  • 2. Ausbildungsjahr: ca. € 790,--
  • 3. Ausbildungsjahr: ca. € 820,--
  • 4. Ausbildungsjahr: ca. € 890,--



Zurück