Fliesen-, Platten- und Mosaikleger /-in

Freie Ausbildungsstellen finden Sie hier!

Zugangsvoraussetzung:

Nach dem Berufsbildungsgesetz ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben.

Bewerberprofil:

Rechenfertigkeiten, Körperbeherrschung

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Das erste Ausbildungsjahr sollte in Form eines Vollzeitschuljahres absolviert werden: Berufsfachschule Bautechnik.

Aufgaben und Tätigkeiten:

Mit Fliesen, Platten, Mosaiken, Natur- und Werksteinen verkleiden sie Wände, Böden und Fassaden. Außerdem gestalten Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/innen Treppen, Terrassen und Balkone. Zunächst beraten sie ihre Kunden bei der Wahl der geeigneten Platten z.B. für Bäder, Küchen und Terrassen, Hausfassaden, Schwimmbäder und Labors. Sie berücksichtigen Sauberkeits- und Hygieneaspekte genauso wie gestalterische Gesichtspunkte. Ist der Auftrag definiert, richten sie die Baustelle ein. Sie fertigen Materialberechnungen an, bearbeiten den Untergrund und stellen Dämm- und Sperrschichten her. Dann verlegen sie die Platten mit Mörtel und Spezialklebern und füllen die Fugen auf. Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/innen verlegen nicht nur neue, sondern sanieren auch alte und beschädigte Beläge.

Ausbildungsort:

Die Ausbildung findet im Betrieb und in der Berufsschule statt.

Überwiegend absolvieren Auszubildende ihre Ausbildung in Handwerks- und Industriebetrieben der Bauwirtschaft. Sie arbeiten zum großen Teil auf Baustellen in Rohbauten, führen aber auch Renovierungsarbeiten in geschlossenen Räumen durch. Wenn sie Fassaden verkleiden, arbeiten sie auch im Freien.

Beschulung:

Berufsbildende Schulen II in Northeim (Teilzeitunterricht).

Berufsfachschule Bautechnik auch an den Berufsbildenden Schulen Göttingen und Duderstadt.

Empfohlene Ausbildungsvergütungen:

• 1. Ausbildungsjahr: ca. €   708,--

• 2. Ausbildungsjahr: ca. € 1.088,--

• 3. Ausbildungsjahr: ca. € 1.374,--

Stand April 2016

Hinweis: Die Angaben zur Ausbildungsvergütung sollen nur eine Richtgröße zur ersten Orientierung bieten und sind keinesfalls verbindlich. Es wird keine Haftung oder Gewährleistung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten übernommen. Für den Einzelfall ist jeweils zu prüfen, ob (allgemeinverbindliche) tarifliche oder gesetzliche Ausbildungsvergütungen zugrunde zu legen sind.



Zurück