Maurer /-in

Freie Ausbildungsstellen finden Sie hier!

Zugangsvoraussetzung:

Nach dem Berufsbildungsgesetz ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben.

Bewerberprofil:

Mathematische und physikalische Kenntnisse, Körperbeherrschung (für das Arbeiten auf Gerüsten z.B.)

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Das erste Ausbildungsjahr sollte in Form eines Vollzeitschuljahres absolviert werden: Berufsfachschule Bautechnik.

Aufgaben und Tätigkeiten:

Nach den Entwürfen und Plänen von Architekten und Architektinnen stellen Maurer/innen Wände aus unterschiedlichen Materialien her. Zunächst betonieren sie das Fundament, mauern Außen- und Innenwände bzw. montieren Wände aus Fertigteilen und setzen Decken sowie Dämm- und Isolierungsmaterialien ein. Teilweise verputzen sie die Wände auch. Daneben verlegen sie Estriche und Platten oder montieren Treppen. Bei Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten stellen sie Bauschäden und deren Ursachen fest und beheben diese. Darüber hinaus führen sie Abbrucharbeiten durch.

Ausbildungsort:

Die Ausbildung findet im Betrieb und in der Berufsschule statt. Überwiegend absolvieren Auszubildende ihre Ausbildung in Handwerks- und Industriebetrieben. Sie arbeiten zum großen Teil auf Baustellen und in Werkhallen.

Beschulung:

Berufsbildende Schulen II in Northeim (Teilzeitunterricht).

Berufsfachschule Bautechnik auch an den Berufsbildenden Schulen Göttingen und Duderstadt.

Empfohlene Ausbildungsvergütungen:

  • 1. Ausbildungsjahr: ca. €    708,--
  • 2. Ausbildungsjahr: ca. € 1.088,--
  • 3. Ausbildungsjahr: ca. € 1.374,--



Zurück